FIFe-Rassenstandard Ragdoll (RAG)

STANDARD (Link zum FIFe-Standard)

Züchter dieser Rasse beim KECB

Zurück zur Rassenübersicht

 
ALLGEMEINE BESCHREIBUNG  

 

Ragdoll - die umgängliche Katze mit dem typischen Gang

Erscheinungsmerkmale
Durch die schwere, lange Hinterhand entsteht der typische Ragdoll-Gang, der lange die Meinung schürte, die Katze sei gehbehindert. Der gut mittelgrosse Kopf ist keilförmig mit grossen, runden blauen Augen. Das dichte Fell der Ragdoll ist mittellang bis lang, seidig und mit unverwechselbarem Glanz. Ragdollkatzen gibt es in drei verschiedenen Farbschlägen: "Sealpoint", "Blue mitted" und "Seal bicolor". Die Farbtöne gehen von cremfarbig bis braun.

Ursprung
Die Ragdoll wurde nach einem ausgeklügelten Zuchtprogramm geschaffen. Kalifornische Züchter kreuzten eine weisse Perserkatze mit einer Sealpoint-Birma und deren Nachwuchs anschliessend mit einer braunen Burma. Das Ergebnis der Zuchtbemühungen bekam den Namen Ragdoll.

Charakter und Wesen
Die Ragdoll hat ein sehr ruhiges und ausgeglichenes Gemüt. Sie ist sehr menschenbezogen.

Spezielle Eigenschaften
Der Name Ragdoll stammt von einem beliebten amerikanischen Spielzeug, der "Lumpenpuppe", die alles mit sich machen lässt. Tatsache ist: auf den Arm genommen, entspannt sich die Ragdoll völlig, hängt schlaff herab, als besässe sie keine Knochen.§

 
Die Ragdoll gibt es in 3 Mustern - Colourpoint, Mitted und Bicolour - und 4 Farben - seal, blau, chocolate und lilac -, insgesamt 12 verschiedene Varietäten.
 
Quelle: Allgemeine Beschreibung: mit freundlicher Genehmigung des Katzenforum Schweiz
Zurück zur Rassenübersicht
 
Copyright by: Katzen- und Edelkatzenclub Bern

Contact Admin: J. Keller

Falls Sie links unser Logo und die Navigationsleiste nicht sehen, klicken Sie bitte hier.