Vom Teufel, wer schwarz geboren

Unglaublich, aber wahr. Da gibt es tatsächlich noch heute Leute, vor allem in ländlichen Gebieten, die abergläubisch besessen sind und meinen, schwarze Katzen würden nur Unheil bringen. Pech für so Geborene, sie werden vielfach sofort von der Mutter weg in den Katzenhimmel befördert. Irgend etwas hat mich früher inspiriert, und ich bin der Sache mit Befragungen nachgegangen. Zuerst besuchte ich den von mir bereits in einer anderen Kolumne erwähnten Friedli Fritz (s'Füchsli). Angesprochen auf die Verteufelung von schwarzen Katzen, meinte er, das wisse doch jedermann, dass in deren Nähe Böses geschehe, nur ich Glünggi offenbar nicht. Ob er mir denn Beispiele sagen könne, bohrte ich weiter, und sofort legte er los. Das krasseste Vorkommnis sei die traurige Geschichte von einem jungen Bauern im Nachbardorf, der seit einem Reitunfall querschnittgelähmt sei. Und schuld daran sei eben nur eine schwarze Katze. Auf mein ungläubiges Staunen meinte er, ich solle mich doch vor Ort selber orientieren, Schärer Hans heisse der Bedauernswerte und ich würde ihn schon finden.

Gesagt getan. Ich begegnete Hans im Rollstuhl in einer Art Vorlaube des prächtigen Hofes und bat ihn, mir doch die Geschichte seines Unfalls zu erzählen. Ich hätte vernommen, Hauptschuldige sei eine schwarze Katze. Ja, ja, das ist schon so, und mit ernster Miene fing er an zu erzählen. Mit seiner Fanny sei er ausgeritten, durch den Wald dort oben. Kurz vor dem Austreten auf eine Wiese sei plötzlich eine schwarze Katze, und das noch von links, über den Weg gehuscht. Entgegen aller Gepflogenheiten sei das Pferd hochgestiegen und habe ihn abgeworfen. Dabei sei er so unglücklich auf einen Stein gefallen, dass die Wirbelsäule unreparierbaren Schaden genommen habe. Mit blitzenden Augen fuhr er fort, da sei sicher der "Gäbeler" (so nennen die Emmentaler den Teufel) im Spiel gewesen, denn Fanny kenne doch Katzen und erschrecke sich sicher nicht wegen einer solchen. Aber von schwarzen offenbar schon, denn solche gebe es in der ganzen Gegend sonst keine, die Bauern würden schon dafür sorgen! Geduldig hörte ich zu und gab ihm nicht zu erkennen, wie ungläubig erstaunt ich von so viel Aberglaube war.

Auf anderem Wege vernahm ich noch von einer anderer nicht minder tragischen Geschichte, an der auch wieder eine schwarze Katze schuld gewesen sein soll. Wegen einer Totgeburt bei einer jungen Bäuerin, dem Hofwiler-Käthi auf dem Blumenhof. Dort wurde ich nicht gerade freundlich empfangen, als ich dargetan hatte, mich würden die näheren Umstände der tragischen Geburt näher interessieren, aus rein wissenschaftlichen Gründen, wie ich glaubhaft versicherte, und weil eine Katze dem Vernehmen nach eine Rolle gespielt habe. Nachdem ich von Käthi's Ehemann von oben bis unten abschätzig betrachtet worden bin, lud man mich doch noch in die Küche ein. Zuerst stockend, dann aber immer lebhafter werdend, wurden mir die Geschehnisse der frühmorgendlichen Fehlgeburt erzählt. Die Hebamme hätten sie schon um 4 Uhr des Nachts kommen lassen und alles sei gut vorbereitet gewesen. Aber dann sei leider alles schief gelaufen und das Kind tot geboren worden. Die Hebamme habe es dann als erstes gesehen, auf dem Fenstersims des Geburtszimmers sass eine schwarze Katze, die nicht zum Hof gehörte. Das würde ja wohl alles sagen, meinte der Erzähler, und ich war felsenfest überzeugt, der Bauer glaube fest daran, der Teufel in Person sei auf dem Sims gesessen. Auf jeden Fall wurde diese schwarze Katze vorher und nachher nie wieder gesehen, wie man mir versicherte.

Von solch bedauerlichen Fällen habe ich keine mehr vernommen. Aber erzählt wurde mir von vielen Seiten, schwarze Katzen würden nur Unheil bringen, und immer wieder, wenn sie von links kommen! Aber niemand konnte mir glaubhaft erklären, warum viele Leute an solch unsinnige Meinungen glauben. Mag sein, dass der Friedli Fritz recht hat, das Schwarze sei begleitet von Trauer und dunklen Machenschaften. Warum er auf seiner Weide schwarze Schafe hatte, habe ich vergessen zu fragen.


Retour zur Seite Chatze-Poscht 
 
Copyright by: Katzen- und Edelkatzenclub Bern

Contact Admin: J. Keller

Falls Sie links unser Logo und die Navigationsleiste nicht sehen, klicken Sie bitte hier.