Bericht von der Generalversammlung
inkl. Jahresbericht des Präsidenten


Jürg Keller eröffnete seine erste GV als Präsident und begrüsste die vielen Anwesenden. Die Entschuldigungen und der volle Saal zeugen davon, dass die Mitglieder des KECB am Geschehen auch in diesem Jahr interessiert sind.
Nach der Wahl der beiden Stimmenzähler, Lorenz Müller und Markus Blaser, werden die Traktanden durchgearbeitet.
Der ausgiebige Jahresbericht des Präsidenten wurde ebenso einstimmig angenommen wie auch der Kommentar der Kassiererin Barbara Zahnd und der Bericht der Revisoren, von Peter Wyss verlesen, über die Kassa des KECB. Die Mutationen und der Kassabericht wurden von der Versammlung einstimmig angenommen. Dem Vorstand wird anschliessend Décharge erteilt.
Beim Thema Wahlen stellt der Präsident die neue Sekretärin Romy Keller vor und ihre Wahl erfolgte einstimmig. Wir gratulieren herzlich!!!
Für den zurücktretenden Revsior Peter Wyss wird Marc Müller gewählt.
Der Beitrag wird auch für 2007 gleich bleiben. Anschliessend wurden Fred Ryf und die Familie Küffer (sind in den Ferien) zu Freimitgliedern ernannt. Der anwesende Fred Ryf verdankte das Geschenk und seine Ernennung.
Zum Jahresprogramm gibt der Präsident die verschiedenen Daten und Anlässe bekannt.
Barbara Zahnd übergibt dem Präsidenten ein Geschenk für seine nun schon 10jährige Tätigkeit im Vorstand des KECB.
Zum Schluss der Versammlung werden wir noch zu einem Imbiss eingeladen. So klang die gut besuchte Versammlung aus und man ging langsam auf den Heimweg.
Fag


Jahresbericht des Präsidenten des Katzen- und Edelkatzenclub Bern, z.H. der Generalversammlung vom 3. März 2006 im Restaurant Bären, Sand, Schönbühl

Liebe Mitglieder, liebe Vorstandskolleginnen und -kollegen, liebe Katzenfans

Anlässlich der letzten Generalversammlung haben Sie mich zum Präsidenten des Katzen- und Edelkatzenclub Bern gewählt. Ich freue mich, Ihnen nachfolgend meinen Bericht über das erste Präsidialjahr vorstellen zu dürfen.

Bereits vor der Generalversammlung durften wir am 5. Februar 40 Mitglieder zu unserem Chäsplousch in der Chemihütte in Aeschi bei Spiez begrüssen. Bei Raclette und Fondue à discrétion durften wir einen gemütlichen Abend verbringen.

An der Generalversammlung vom 18. März 2005 hat Dietrich Schilling seinen Rücktritt als Präsident des KECB bekannt gegeben. Nach 26-jähriger Arbeit als Präsident des KECB wird er mit einer Standing-Ovation zum Ehrenpräsidenten des KECB ernannt. Dieter nimmt nach wie vor regelmässig an unseren Vorstandssitzungen teil bringt seine reichhaltigen Erfahrungen ein.

An unserer 1. Vorstandsitzung nach der Generalversammlung wurden die Ressorts der einzelnen Vorstandsmitglieder wie vorgesehen bestätigt.

Anfangs Juni luden wir erstmalig zu einem Abendspaziergang in den Tierpark Dälhölzli ein. Mit sage und schreibe 64 Teilnehmern fand dieser Anlass einen so grossen Anklang, dass wir schliesslich in 3 Gruppen anstatt der vorgesehenen 1 - 2 Gruppen durch den Tierpark geführt wurden. Ein herzliches Dankeschön an Luzia für die Idee und die Organisation.

Bereits Tradition hat unser Brätliabend welcher dieses Jahr am 16. Juli durchgeführt wurde. Da das Wetter ein bisschen unsicher war und wahrscheinlich vielen noch das abrupte Ende des letzten Brätelns in Erinnerung war haben nur 30 Personen den Weg zum Iffwiler Brätliplatz gefunden. Trotzdem haben die Anwesenden einen gemütlichen und vor allem auch regenfreien Abend erlebt. Dieter hat seine Qualitäten als Wetterfrosch einmal mehr bestätigt.

Gut besucht war dann auch der Kegelabend von Anfang August, an welchem der Wanderpokal der Herren nach drei Siegen in Folge, bei Heinz Kappeler einen festen Platz gefunden hat.

Am Wochenende vom 1./2. Oktober 2005 luden wir zu unserer alljährlichen Internationalen Katzenausstellung ein. Diese wurde erstmals im Saalbau in Kirchberg durchgeführt. Es war uns bewusst, dass die Halle eher klein ist und mussten dementsprechende auch etlichen Ausstellern absagen. Neben der aufwändigen Einteilung der Katzen in die Käfige und zu den Richtern, musste Theres Ramseyer also nun auch noch viele, leider nicht immer nur freundliche, Telefonate von Ausstellern beantworten, welche einfach nicht glauben konnten, dass die Halle bereits vor Anmeldeschluss ausgebucht war. Besten Dank an Thesi für diese zusätzlichen Mühen.
Die Ausstellung verlief bestens. Zu verdanken haben wir dies auch den vielen freiwilligen Helfern, die Jahr für Jahr wieder tatkräftig zupacken. Es war eine kleine, aber feine Ausstellung und trotz der knappen Platzverhältnisse haben wir rundum positive Rückmeldungen erhalten. Auch der finanzielle Erfolg welcher uns unsere Kassierin später noch aufzeigen wird, ist erfreulich.

Der Vereinsausflug fand dieses Jahr einmal in einem anderen Rahmen statt. Wir hatten die Möglichkeit das Musical "Cats" in Basel zu besuchen. Überwältigt von der grossen Nachfrage musste das geplante nostalgische Postauto mit 32 Plätzen bald durch einen modernen Reisecar mit 50 Plätzen ersetzt werden. Nachdem zusätzlich einige Mitglieder direkt in Basel zu unserer Gruppe gestossen sind, kamen wir schliesslich auf die stattliche Anzahl von 64 Mitgliedern welche in einer interessanten Aufführung die Katzen einmal von einer anderen Seite kennen gelernt haben.

Vom 3. - 6. November präsentieren wir anlässlich einer Sondershow an der BEO (Messe des Berner Oberland) in Thun diverse Rassekatzen und den KECB einem breiten Publikum. Auch dies war eine abwechslungsreiche Erfahrung und wir konnten vielen Interessierten Auskunft über unser Hobby geben.

Zum Ausklang des Jahres trafen wir uns dann wiederum zum traditionellen Chlaus-/ Weihnachtsabend und verbrachten zusammen einen schönen Abend in vorweihnachtlicher Stimmung.

Im Jahr 2005 hat sich der Vorstand an 7 Abenden zu seinen an Traktanden reich bestückten Sitzungen zusammen gefunden. Mitte Jahr hat unsere Sekretärin Monika Scheuner aus persönlichen Gründen Ihren sofortigen Rücktritt aus dem Vorstand bekannt gegeben. Wir sind froh, in Romy Keller einen kompetenten und zuverlässigen Ersatz ad interim für diese wichtige Position gefunden zu haben. Für die später folgenden Wahlen können wir Ihnen die definitive Wahl in den Vorstand von Romy Keller nur bestens empfehlen.

Ich möchte mich bei Ihnen, liebe Mitglieder, für das mir im ersten Jahr entgegengebrachte Vertrauen bestens bedanken.

Ein riesiges Dankeschön gehört auch all meinen Vorstandskolleginnen und -kollegen, welche mich tatkräftig unterstützten und wesentlich zum Gelingen der zahlreichen Anlässe beitragen.

Ich wünsche Ihnen einen schönen und gemütlichen Abend und hoffe, dass unsere Anlässe auch in diesem Jahr auf ein ähnlich grosses Interesse wie im letzten Jahr stossen.

Mägenwil, Ende Februar 2006

Jürg Keller
Präsident

(Bericht aus der Chatze-Poscht 102/06)

 
Copyright by: Katzen- und Edelkatzenclub Bern

Contact Admin: J. Keller

Falls Sie links unser Logo und die Navigationsleiste nicht sehen, klicken Sie bitte hier.