Bericht vom Brätliabend


Am Morgen des 18. Juli 2009 entscheiden das Wetter, unser Ehrenpräsident und unser Präsident, dass der geplante Brätliabend leider nicht stattfinden kann. Der Wetterbericht war zuerst nicht ganz eindeutig aber die Regengüsse an den Vortagen und -stunden hätten uns schwer im nassen Wald gelassen. In der Hoffnung, dass das Verschiebedatum dann besser sein wird hat man den Entscheid gefällt.
Das Wetter für den 25. Juli bahnte sich leider auch nicht so toll an und am Donnerstagabend fiel noch Hagel vom Himmel. Aber am Samstagmorgen kam doch hinter den einzelnen Wolken die Sonne hervor und damit war es gegeben den Brättliabend durchzuführen.
Wie immer haben Vorstandsmitglieder dafür gesorgt, dass Tische und Bänke, das Feuer und die Getränke bereitstanden als die ersten Teilnehmer eintrafen. Anfangs aber standen nur Vorstandsmitglieder da und warteten auf die Gäste. Kommt denn niemand? Aber plötzlich kam Bewegung auf und am Schluss waren doch gegen 30 Personen anwesend und auch die Hunde fanden gefallen und die haben sich sehr gut aufgeführt.
Die Glut war toll und richtig heiss als die ersten Fleisch- und Wurstsorten aufgelegt wurden. Auch die Kartoffel im Alukleid sonnte sich an der Hitze.
Wie immer waren Kaffee und Brot gratis und die Getränke zu günstigem Preis zu erstehen.
Leider war es ab sehr früh kühl - oder eher kalt - geworden. Die wärmeren Jacken wurden angezogen und man sass etwas näher zum Grill um die Wärme der Glut zu geniessen.
Gegen 22 Uhr aber machten sich alle zum Aufbruch und die Tische und Bänke wurden zusammengestellt und der Grillplatz geräumt und somit ging der diesjährige Brätliabend leider etwas früh zu Ende.
An dieser Stelle sei all denen gedankt, die am Gelingen des Tages beitrugen und so warten wir auf das nächste Jahr beim Bräteln des KECB.

(Bericht aus der Chatze-Poscht 115/09)
 
Copyright by: Katzen- und Edelkatzenclub Bern

Contact Admin: J. Keller

Falls Sie links unser Logo und die Navigationsleiste nicht sehen, klicken Sie bitte hier.